Donnerstag, 19. April 2018

viele hübsche Piepmätze waren in unserem Garten zu Besuch

wie schon letztes Jahr habe ich auch dieses Frühjahr ein paar schöne Fotos von den vielen Piepmätzen geschossen, die uns im Garten besucht haben. Ich freue mich immer sehr, wenn ich hübsche Vögel sehe und deshalb steht meine Kamera auch immer parat. Letzte Tage habe ich sogar zwei Grünspechte gesehen. Leider war ich nicht schnell genug, bevor ich die Kamera scharf gestellt hatte da waren sie auch schon weg. Man hätte denken können, es wären Papageien gewesen, weil sie so farbenfroh waren. Aber es waren definitiv Grünspechte, da sie eine rote Haube hatten und einen grünen Rücken. Sehr schöne Vögel waren das, ich hoffe, sie kommen noch einmal vorbei und ich habe Glück sie aufs Bild bannen zu können.


ein Mittelspecht


ein Bussard


 Dompfaff (Männchen)


Dompfaff (Weibchen)


Schwanzmeise


leider weiß ich nicht welches Vögelchen das ist


Blaumeise


Buntspecht


Kernbeisser 

Grünling

Baumläufer


Grünling


Kernbeisser

Heckenbraunelle


auch hier weiß ich nicht wie der kleine Kerl heißt. . . 


Rotkehlchen

Kleiber 

Buchfink 




Dienstag, 17. April 2018

kleiner Zitronenkuchen mit Polka Dots

Was bin ich froh, dass ich mir vor einiger Zeit doch diese kleine Silikonform gekauft habe. So kann man auch mal zwischendurch einen kleinen Kuchen backen. In die Form passt genau ein halbes Rezept eines Gugelhupfes.
Letzte Tage bekamen wir Besuch, es gab zum Kaffee Belgische Waffeln mit heißen Kirschen und Vanillesahne. Das war mir dann doch als Auswahl zu "wenig" und so kam mir der Gedanke eines kleinen Zitronenkuchens. So konnte man, wenn man wollte, noch ein kleines Stückchen Kuchen essen.
Der Zitronenkuchen schmeckt sehr schön zitronig, ist super saftig und das schöne, er bleibt ohne Probleme noch einige Tage frisch. Falls denn etwas übrig bleiben sollte . . .

Er ist auch der ideale Mittwochskuchen . . . denn bis zum Wochenende ist er aufgegessen und man kann wieder etwas leckeres Neues backen.




schneller kleiner 🍋 Zitronenkuchen 🍋 mit Polka Dots 
  • 2 Eier
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Vanillesalz
  • 100 ml Rapsöl
  • 100 ml Orangen- und Zitronensaft *
  • 150 g Dinkelmehl 630er
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • Puderzucker
  • etwas Zitronensaft
  • etwas Schokoladenkuvertüre

die Eier mit dem Zucker und dem Salz dickcremig aufschlagen. Die Masse muss dick und weißlich sein. Das Öl und den Saft dann langsam in die laufende Maschine dazu gegeben, ebenso die Zitronenschale und alles gut verrührt. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und nach und nach unterrühren.
Eine kleine Backform einfetten und mit etwas Mehl oder Paniermehl ausstreuen. Den Teig einfüllen. 
Die Form in den auf 180°C vorgeheizten Backofen Ober-/ Unterhitze, 2. Schiene von unten, stellen und in ca. 35 - 40 Min. golden backen, die Stäbchenprobe nicht vergessen. Es soll kein Teig am Holzspieß kleben bleiben. Bitte den Kuchen beobachten, er soll auch nicht zu dunkel werden. 
Den Kuchen in der Form ca. 10 Min. auskühlen lassen, dann erst auf ein Kuchengitter stürzen. Nach dem Auskühlen den Kuchen noch mit Zitronen-Zuckerguss überziehen und mit der geschmolzenen Schokolade Tupfen aufbringen.
Nach Wunsch noch mit einem Klecks geschlagener Sahne servieren. Lasst es euch schmecken.

Übrigens, der Kuchen hält sich abgedeckt locker drei Tage. Falls er nicht schon direkt aufgefuttert wird. Wenn ihr das Rezept verdoppelt, dann ist das die richtige Menge für eine Kastenform oder auch für eine Gugelhupfform.

* den Saft einer Zitrone mit soviel Orangensaft auffüllen, dass man 100ml erhält


der Punktekuchen von oben sieht doch auch nett aus


sieht er nicht schön saftig und locker aus? Das letzte Ministückchen fand Platz auf einem Unterteller. . . 
🍋🍋🍋🍋🍋




Samstag, 14. April 2018

Blätterteig - Pralinen mit Bärlauch, Feta und Tomate

Endlich gibt es wieder Bärlauch und als ich gestern wunderbar duftenden Bio-Bärlauch im Laden fand, habe ich sofort zugegriffen. Schon in den letzten Jahren habe ich Bärlauch Pralinen gebacken. Dieses Jahr habe ich sie aber noch ein wenig aufgepimpt. Und was soll ich sagen, sie schmecken uns so noch besser und optisch sind sie auch noch ein wenig hübscher geworden. Das Auge isst ja schließlich mit.
Für die Pralinen nehme ich Blätterteig, der mit Bärlauch, Feta und Tomaten gefüllt wird. Ich muss sagen, eine tolle Kombi. Diese Pralinchen haben wir als kleines Abendessen genossen, aber auch als Häppchen zum Glas Wein sind sie hervorragend geeignet. Sie schmecken sowohl kalt als auch warm.
Und hier ist mein Rezept:


Blätterteig - Pralinen, die mit Bärlauch, Feta und Tomate gefüllt sind. 

Bärlauch - Feta - Tomaten - Pralinen mit Sesam 
  • eine Rolle Blätterteig
  • 200 g Feta 
  • 50 g frische Bärlauchblätter
  • 2 große, entkernte Tomaten
  • Roter Kampot Pfeffer *, frisch gemahlen
  • Sahne oder Milch zum Bestreichen
  • Sesam zum Bestreuen

den Blätterteig ausrollen und mittig der Länge nach halbieren. Den Bärlauch waschen, die Stiele entfernen, dann den Bärlauch trocknen tupfen und in 1 cm breite Streifen schneiden. Den Fetakäse in schmale Streifen schneiden. Die Tomate entkernen und in Streifen schneiden.
Den geschnittenen Bärlauch nun mittig der Länge nach auf dem Blätterteig gleichmäßig verteilen, die Fetastreifen darauf legen und alles nach Wunsch pfeffern. Dann die Tomaten auflegen. Dabei den Blätterteig an beiden Längsseiten freilassen. 
Jetzt den einen Teil des Blätterteiges über die Füllung legen und die andere Seite darüber schlagen und alles festdrücken. Die Rolle mit der Naht nach unten legen. Die Rollen mit Sahne oder Milch bestreichen und mit Sesam bestreuen. Anschließend die Rolle in ca. 4 cm breite Stücke schneiden und die Stücke vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Menge ergibt ca. 20 Stück.

Den Backofen laut Packungsanleitung (200°C Heißluft) vorheizen und das Konfekt in der Mitte des Ofens in ca. 20 Min. golden backen.

Auf einem Kuchenrost die Pralinen etwas abkühlen lassen. Lauwarm schmecken sie uns am besten, aber auch kalt sind sie ein großer Genuss. 

* anstelle des Roten Kampot Pfeffers kann man alternativ auch frisch gemahlenen Schwarzen Pfeffer nehmen

Tipp: den Bärlauch habe ich auch schon eingefroren. Dafür die Blätter gut waschen, die Stiele abschneiden und die Blätter trocken tupfen. Nun gibt man sie gebündelt in einen Klarsichtbeutel, drückt soweit es geht die Luft heraus und friert das Ganze gut beschriftet ein. So kann man sehr gut die Bärlauch-Saison verlängern.

wer den Bärlauch liebt, der mag vielleicht auch diese Rezepte:

grün, weiß und rot, so farbenfroh sind die Pralinen


Mittwoch, 11. April 2018

Umrechnungstabelle für Backformen

Ist es euch auch schon einmal so ergangen? Da wollt ihr einen Kuchen backen und das Rezept ist für eine andere Form vorgesehen als ihr sie habt. Oder ihr wollt eine große oder kleinere Form benutzen. Dann heißt es rechnen. Die jeweilige Rezeptur muss auf die entsprechende Form umgerechnet werden. Das ist nicht immer so einfach, vor allem wenn man rund in eckig oder umgekehrt verwenden möchte.
Ich habe euch einmal diverse Backformgrößen aufgeschrieben. Und eine Tabelle, wie man die Rezepturmenge für andere Formen umrechnet. 
Außerdem findet ihr noch eine Liste für US-Backformen und deren Umrechnung in deutsche Formen. Diese Liste fand ich auf der sehr schönen Seite USA - Kulinarisch.




Umrechnungstabelle einer Backform 
als Grundrezeptur für einen Tortenboden wird eine 26er Form mit 5cm hohem Rand verwendet, sie hat die Umrechnungszahl " 1,0"

  • Tortenring 26 cm, 5cm hoch         Umrechnungszahl 1,0
  • Tortenring 28 cm, 7cm hoch                                    1,6
  • Tortenring 16 cm, 6cm hoch                                    0,45 
  • Tortenring 22 cm, 6cm hoch                                    0,86
  • Tortenring 32 cm, 7cm hoch                                    2,1
  • Tortenring 38 cm, 7cm hoch                                    3,0
eckiger Backrahmen:
  • 25 x 25 x 7 cm                         Umrechnungszahl 1,7
  • 35 x 25 x 7 cm                                                    2,3
  • 37 x 26 x 7 cm                                                    2,5
  • 40 x 29 x 7 cm                                                    3,0
  • 40 x 30 x 5 cm                                                    2,25

Beispielrechnung:
das Rezept ist für eine 26cm Form, ihr wollt aber eine eckige Form in der Größe 35 x 25 x 7 cm nehmen. Dann nehmt ihr die 2,3 fache Menge der Rezeptur:

statt 500 g Mehl nehmt ihr 1150 g Mehl, also die 2,3-fache Menge. (500 x 2,3 = 1150). Die anderen Zutaten im Rezept müssen natürlich auch entsprechend umgerechnet werden. 

bei einer kleineren Form wird entsprechend weniger genommen. Für eine 22er Form z.B. statt  500 g Mehl nur 430 g Mehl. In dem Fall ist die Umrechnungszahl 0,86. (500 x 0,86 = 430) . Die Umrechnung muss natürlich für alle Zutaten im Rezept erfolgen.    



↜↜⇹⇹⇹↝↝




Umrechnungstabelle für US-Backformen – deutsche Backformen (Tabelle gefunden auf: USA-Kulinarisch)
Inch Form
metrisch
ersetzen durch
Bezeichnung
9 x 13 inches
23 x 33 cm
30 cm Springform
baking pan
8 x 12 inches
20 x 30 cm
28 cm Springform
baking pan
10 inches square
26 x 26 cm
30 oder 28 cm Springform
brownie pan
9 inches square
23 x 23 cm
26 cm Springform
brownie pan
8 inches square
20 x 20 cm
22 oder 24 cm Springform
brownie pan
10 inches round
26 cm rund
26 cm Springform
pie plate, round baking dish
9 inches round
23 cm rund
24 cm Springform
pie plate, round baking dish
10 x 15 inches
25 x 40 cm
1 26er + 1 24er Kuchen
half sheet pan, jelly roll pan
9 x 5 x 3 inches
23 x 13 cm
Königskuchenform
loaf pan
8 x 4 x 3 inches
20 x 10 cm
Königskuchenform
loaf pan
12 x 17 inches
30 x 44 cm
Backblech
cookie sheet
18 x 26 inches
44 x 66 cm
Backblech
Professional baking sheet










Sonntag, 8. April 2018

meine Agnes - Bernauer - Torte

heute habe ich mal wieder eine Torte für euch im Gepäck. Eine Agnes-Bernauer-Torte. Das Original der Agnes-Bernauer-Torte wird in Straubing im Café Krönner schon seit Ewigkeiten gebacken, wurde dort auch erfunden und wir haben diese Torte schon mehrfach genießen können. In Straubing und in Garmisch-Partenkirchen direkt im Café und auch per Postversand kamen wir schon in den Genuss der Torte. Sie ist meine absolute Lieblingstorte und so könnt ihr euch denken, dass ich sie schon immer nachbacken wollte. Leider hat man keine Chance an das Originalrezept zu kommen, was ja auch verständlich ist, aber ich habe seit etlichen Jahren ein Rezept, was dieser Torte im Geschmack schon recht nahe kommt. Die Original-Torte schmeckt unvergleichlich gut. Knusprige Mandel-Nuss-Baiser-Böden treffen auf eine leckere Mokka-Buttercreme. Leider werden bei mir die Böden in der Torte am nächsten Tag doch weich. Ich weiß nicht, wo da der Fehler liegt. Auch mit der Schokolade auf dem Boden wurde es leider nicht anders . . . Vielleicht liegt es aber auch daran, dass die Buttercreme ein wenig "abgespeckt" ist und sie nicht so viel Butter enthält. Ich weiß es nicht. Manchmal wurde mir die Buttercreme noch ein wenig grisselig, was ich da falsch gemacht habe weiß ich auch nicht. Nun ja, ich muss wohl noch üben *. . .
Trotzdem möchte ich euch das Rezept vorstellen, denn die Torte schmeckt sehr, sehr lecker. Als meine Mutter vor etlichen Jahren ihren 80. Geburtstag feierte, wollte sie unbedingt diese Torte auf der Kaffeetafel stehen haben. Den Wunsch habe ich damals sehr gerne erfüllt und alle waren vom Geschmack begeistert.
Und hier ist nun das Rezept meiner Agnes - Bernauer - Torte:





Karins Agnes-Bernauer-Torte   

Für die 5 Baiserböden:

  • 200g geriebene Mandeln und/oder Haselnüsse
  • 160 g Zucker
  •  80 g Mehl
  • 2 Messerspitze Zimt
  • 1 Prise Vanillesalz

  • 8 Eischnee
  • 100 g Zucker

für die Buttercreme:

  • 500 ml Milch
  • 1 P. Vanille-Puddingpulver
  • 3 Eßl. Zucker
  • ca. 2 Teel. Instantkaffeepulver

  • 3 Eßl. Puderzucker
  • 250 g Süßrahmbutter

  • geschmolzene Schokoladenglasur für die Böden (kann, muss nicht)
  • 100 g geröstete Mandelblättchen

Geriebene Mandeln oder Haselnüsse mit 160 g Zucker, Mehl, Salz und Zimt mischen. Eiweiß mit 100 g Zucker steif schlagen. Die trockenen Zutaten mit dem Eischnee vorsichtig vermischen. 

5 Backpapierkreise mit jeweils ca. 26cm Durchmesser zuschneiden. Den Teig darauf gleichmäßig verteilen und glatt streichen. Den Backofen auf 170°C Umluft vorheizen. Jeden Boden ca. 20 Minuten backen, bis er leicht gebräunt ist. Das Backpapier vorsichtig abziehen, Böden umdrehen und falls die Unterseite noch weich ist und klebt, nochmals ca. 5-10 Min. backen. Die Böden sollen nicht mehr kleben. Auskühlen lassen.  Nach Wunsch noch mit Schokoglasur beidseitig bestreichen. Die Böden können gut eingepackt auch einige Tage aufbewahrt werden.

Buttercreme aus Milch, Puddingpulver und 3 EL Zucker nach Packungsanweisung herstellen. Kaffeepulver zugeben und darin auflösen. Er soll einen leichten Kaffeegeschmack haben. Den Pudding abkühlen lassen. Pudding und Butter sollen dann die gleiche Temperatur haben. Dann den Pudding mit Puderzucker und nach und nach mit der weichen Butter verrühren und daraus eine Mokkabuttercreme herstellen. 


Jeden Boden mit dieser Creme dünn bestreichen und zur Torte zusammensetzen. Den Rand ebenfalls dünn bestreichen. Die fertige Torte mit den gerösteten Mandelblättchen bestreuen. Bis zum Verzehr kühl stellen. 


Tipp: die Tortenböden können schon 1-2 Tage vorher gebacken werden. 

* Tipp vom WDR - Konditor Marcel Seeger : bei grisseliger Buttercreme soll die Creme noch einmal vorsichtig über dem Wasserbad erwärmt und gut verrührt werden. Man kann auch noch ein Eigelb zugeben.




hier sieht man die 5 Böden, die mit Schokolade bestrichen wurden




        

Donnerstag, 5. April 2018

Düsseldorf - mal anders

heute zeige ich euch ein paar Fotos von Düsseldorf, der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen. Mancher Kölner würde jetzt glatt von der verbotenen Stadt sprechen, denn Düsseldorf und Köln kabbeln sich ja immer ein wenig . . . aber das lassen wir mal außer acht. Ich zeige euch lieber ein paar Fotos. Die Fotos habe ich vor einiger Zeit im Düsseldorfer Medienhafen aufgenommen. Allerdings habe ich einige der Fotos ein wenig "künstlerisch" bearbeitet und ich finde die Gebäude so noch ausdrucksstärker. Was meint ihr?


Medienhafen in Düsseldorf , hier das berühmte Gehry Haus


die berühmten, tanzenden Gehry Häuser im Medienhafen in Düsseldorf


der Medienhafen in Düsseldorf in etwas verfälschten Farben


ein wunderschönes Graffiti habe ich an einer Häuserwand in Düsseldorf-Bilk in der Merowinger Straße gefunden.
Auch hier habe ich die Farben ein wenig verändert, indem ich sie etwas verstärkt habe.


"Frau" (genannt Säulenheilige) vor dem WDR-Gebäude am Medienhafen in Düsseldorf


der WDR, die Gehry-Häuser und die Säulenheilige 


die tanzenden Gehry - Häuser im Düsseldorfer Medienhafen


mehr Infos zu den Gehry - Häusern gibt es > hier < 


der 240m hohe Fernsehturm, der  Düsseldorfer Rheinturm 


der WDR am Düsseldorfer Medienhafen





Dienstag, 3. April 2018

Herberta Bio - Gewürze

ich muss euch was erzählen. Vor ein paar Tagen bekam ich ein kleines Päckchen mit Bio-Gewürzen eines kleinen Startup - Unternehmens zugeschickt. Die Gewürz Manufaktur Herberta aus Wiesbaden vertreibt diverse Bio-Gewürze in wirklich guter Qualität, wie ich direkt beim Auspacken feststellen konnte. Die Kardamomkapseln dufteten schon beim Öffnen des Steinguttopfes sehr aromatisch. Das Persische Blausalz schmeckt sehr kräftig und die lustigen blauen Pünktchen sehen im Salz schon witzig aus. Und der Kokosblütenzucker hat eine schöne, feine Struktur und schmeckt leicht karamellig. Wie man sich denken kann, habe ich mich sehr über das kleine Päckchen gefreut. Aus diesem Grund mache ich sehr gerne heute ein wenig +++WERBUNG+++  für das kleine Unternehmen.


diese drei Produkte waren im Päckchen enthalten

Ich bewahre meine meisten Gewürze in Braunhalsgläsern aus der Apotheke auf. Dort sind sie schön lichtdicht und aromasicher aufbewahrt und halten so sehr gut ihre Aromen. Die BIO-Gewürze der Firma Herberta hingegen sind ebenso sehr gut verpackt. Sie werden entweder im Steinzeugtopf aus Westerwälder Ton  mit Korkdeckel oder auch im Nachfüllbeutel angeboten. Im Steinzeugtopf sind die Gewürze lichtgeschützt und aromadicht aufgehoben. Mir gefällt das sehr gut, eigentlich noch besser als im Braunhalsglas, weil darin werden sie auch in einer relativ warmen Küche nicht sehr schnell zu warm. Denn Steingut hält den Inhalt doch relativ kühl und eben auch lichtgeschützt. Die Gewürze bleiben so länger frisch und aromatisch. Außerdem sehen die Töpfe hübsch aus. Sehr gut gefällt mir auch die Beschreibung auf den Töpfen. Nicht nur der Name des Gewürzes steht in ausreichend großer Schrift darauf, sondern auch woher das Gewürz stammt, welche Qualität es hat, wie es duftet und schmeckt und für welche Gerichte es sich eignet. So hat man passend zum Gewürz sämtliche Information immer griffbereit. Das gefällt mir wirklich sehr gut.

Wer den Herberta-Shop und die Gewürze ausprobieren möchte, der findet im Shop 60 verschiedene Kräuter, Kräutermischungen und Salze. Und jede Menge Infos rund um die Kräuter, ihre Herkunft und was man sonst noch so wissen möchte. Und einen Gutscheincode darf ich euch auch mitteilen:


Hier ist ein 20% Gutscheincode für meine Leser
8518-251-8201
Der Rabattcode ist gültig bis zum 30.04.2018



Übrigens schmeckt der Kokosblütenzucker superlecker im Frühstückstee. Er sieht aus wie feiner brauner Zucker und er ist wirklich nicht so süß wie normaler Zucker. Er schmeckt ein wenig karamellig, dadurch hebt er den Teegeschmack sehr schön.


die Kardamomkapseln duften wunderbar aromatisch




Bildquelle www.herberta.de


Sonntag, 1. April 2018

meine Flocken-Sahne-Torte

"knuspriger Mürbeteig trifft auf Brandteig, dazwischen ist Preiselbeerkompott und eine üppige Sahneschicht". Das ist meine Beschreibung für meine absolute Lieblingstorte. Zu Feiertagen isst man gerne Torte. Jedes Mal überlege ich, welche Torte es werden soll, die Auswahl ist doch zu groß. Da die Flocken-Sahne-Torte zu meinen absoluten Lieblingstorten gehört, möchte ich euch heute mein Rezept verraten. Schon als Teenie war das meine absolute Lieblingstorte und schon damals habe ich mir gesagt, irgendwann backst du dir so eine Torte auch selber. 
Hier ist nun mein Rezept, und wenn ich das Foto so sehe, könnte ich glatt ein Stück verputzen . . . 





meine Flocken-Sahne-Torte


Mürbeteig:
  • 300 g Dinkelmehl 630er
  • 100 g Zucker
  • 150 g Butter
  • 1 Prise Vanillesalz 
  • 1 Eigelb

Alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig kneten, 30 Min. kühlen und ca. ½ cm dünn ausrollen, mit einer Gabel einstechen. Durchmesser 28cm. Aus dem Teigrest kann man Plätzchen ausstechen und ebenso wie den Boden goldbraun im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze in ca. 25-35 Min. backen. Auf einem Kuchenrost gut auskühlen lassen.


Brandteig:
  • 250 ml   Wasser
  • 100 g   Butter
  • 1 Eßl.  Zucker
  • 1 Prise   Vanillesalz 
  • 150 g  Dinkelmehl 630er
  • 4 mittelgroße  Eier

das Wasser mit der Butter, dem Zucker und dem Salz in einem Edelstahlkochtopf zum Kochen bringen, das Mehl hineinschütten und abrösten. Wenn sich auf dem Topfboden ein weißer Belag gebildet hat, den Teig in eine Schüssel geben und etwas auskühlen lassen. Die Eier nach und nach mit einem Holzlöffel einzeln unterrühren.
Drei Backpapierbögen vorbereiten und auf jeden Bogen einen Kreis von 28cm Durchmesser aufzeichnen. Darauf den Teig dünn und gleichmäßig aufstreichen. Jeden Boden bei 200°C in 15-20 Min. golden backen und auskühlen lassen.


Füllung:
  • 4 Becher Sahne
  • 1 Eßl. Zucker
  • 1 Prise Vanillesalz
  • 2 Tütchen Vanillezucker
  • 120 ml Eierlikör
  • 5 Blatt Gelatine
  • 1 Glas (450g) Preiselbeerkompott
  • etwas Erdbeerkonfitüre

Gelatine in Wasser einweichen, leicht ausdrücken und laut Packung auflösen. Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen, den Eierlikör unter die aufgelöste Gelatine geben, gut verrühren und anschließend nach und nach die Sahne unterziehen.

Tortenaufbau 28cm:
Einen 28er Tortenring auf die Tortenplatte stellen, den Mürbeteigboden einlegen und dünn mit Erdbeerkonfitüre bestreichen. Dann den 1. Boden einsetzen und gleichmäßig mit der Hälfte der Preiselbeeren bestreichen, dann die Hälfte der Sahne darauf verstreichen. Den 2. Boden einsetzen, den Rest der Preiselbeeren aufstreichen und den Rest der Sahne darauf verteilen. Den 3. Boden (in 12 Tortenstücke geschnitten) auflegen und im Kühlschrank einige Stunden oder über Nacht fest werden lassen. Die Torte vor dem Servieren noch mit Puderzucker bestreuen.




lecker, so ein Stück Torte mit einer guten Tasse Kaffee



Samstag, 31. März 2018

Frohe Ostern - Happy Easter




ich wünsche euch allen, ob nah oder fern 

🐇🐓🐔    Frohe Ostern    🐇🐓🐔

Happy Easter 
Nehmt euch Zeit zum Eier suchen, 
backt euch einen Osterkuchen .
Genießt die Feiertage voll,
Ostern wird dann sicher toll.

Frühling ist es weit und breit,
und die Häschen steh´n bereit.
Sie bringen zu der Osterfeier
viele bunt bemalte Eier


die Anleitung zu diesen Osterhasen findet ihr < HIER >

🐤🐤🐤🐤🐤   🐰🐰🐰🐰🐰   🐣🐣🐣🐣🐣


. . . alle Jahre wieder sehenswert: Loriot's "das Ei ist hart" . . . 






Eier vom Vogel Strauß, Emu, Gans, Huhn und Wachtel

🐤🐤🐤🐤🐤   🐰🐰🐰🐰🐰   🐣🐣🐣🐣🐣


Frohe Ostern